Akis supertolles Blogdings
Monster zu Halloween

Leider bin ich gestern nicht mehr dazu gekommen, diesen Blog zu schreiben - aufgrund einiger dringenden Telefonate... =D

Jaha, also der Tag war dann also da :D
Aber das ist nicht, worüber ich eigentlich schreiben wollte.
Passend zu Halloween kucke ich momentan den Anime "Monster". Für eine abgeschlossene Serie hat der auch monströse Ausmaße, nämlich 74 Folgen. Die Qualität ist aber weniger erschreckend =)
Leider kann ich jetzt nicht sagen, dass ich den Anime gestern angefangen oder gar abgeschlossen hätte; ich bin viel eher mittendrin.
Ist aber so gesehen auch nicht schlecht, denn es wird immer spannender =B
Hier mal so ein kurzer Rundumschlag des bisherigen Plots:

Wir befinden uns in Düsseldorf, im Jahre 1986. Dr. Tenma - ein japanischer Spitzenarzt mit Spezialisierung für Gehirnchirurgie, der es zu einer guten Stellung an einem deutschen Krankenhaus geschafft hat - operiert einen kleinen Jungen, dem bei einem Familienmassaker eine Kugel in den Kopf geschossen wurde. Die Operation gelingt, der Junge spricht allerdings kein Wort. Seine Zwillingsschwester ebenfalls nicht, denn die erlitt logischerweise einen schweren Schock, ist allerdings mysteriöserweise unversehrt.
Nach einigen Wochen sterben der Krankenhausdirektor, Chefarzt und Leiter des Bereiches Gehirnchirurgie (oder sowas, eben das, wo Tenma arbeitet) an einer schweren Vergiftung. Das alles begünstigt Tenma, denn er wird bald darauf zum Chefarzt befördert, obwohl der Direktor ihn eigentlich erst kürzlich degradiert hatte.
Einige Zeit später verschwinden die Zwillinge spurlos.
Mittlerweile ist ein extrem unheimlicher BKA-Beamter namens Runge auf Tenma aufmerksam geworden. Runge hat die Fähigkeit/Angewohnheit, alles, was er hört, spricht, etc. über seine sogenannte "Tastatur" (was einfach eine tippende Handbewegung in der Luft ist) in sein Hirn einzubrennen. Genauso kann er es wortwörtlich wieder abrufen. Und außerdem hat er eine verdammt geile Stimme, aber das nur mal am Rande.

9 Jahre später: In Köln wurde ein kinderloses Ehepaar grausam ermordet. Runge sieht eine Parallele zu den Fällen vor 9 Jahren und fasst Tenma als möglichen Täter ins Auge.
Tenma geht derweil seiner Arbeit nach. Als eines Nachts einer seiner Patienten vor seinen Augen von einem jungen Mann ermordet wird, muss er feststellen, dass der Mörder der "kleine" Junge von vor 9 Jahren ist, Johann. Der benimmt sich äußerst seltsam und verschwindet dann.

Nachdem noch einige äußerst seltsame Dinge geschehen, sieht sich Tenma gezwungen, vor Runge zu fliehen und macht sich auf die Suche nach Johann, der inzwischen schon von verschiedenen Leuten als "Monster" bezeichnet wurde.
Sein Weg führt ihn auch irgendwann nach Heidelberg, wo er auf die junge Studentin Nina Fortner stößt, die sich als Johanns Schwester entpuppt - dessen ist sie sich allerdings nicht bewusst, genauso wenig wie sie weiß, dass sie eigentlich Anna heißt. Auch Ninas Adoptiveltern werden ermordet, worauf Nina sich durch den erneuten Schock zu erinneren beginnt.
Tenma flieht mit Nina.
Einige Folgen und Wirren später trifft er auf den Waisenjungen Dieter (gesprochen von Junko Takeuchi =3), der von dem Mann misshandelt wird, der eigentlich auf ihn aufpasst - wie viele Junge vor ihm hat Hartmann auch Dieter aus dem Kinderheim gerettet. Viele von den Pflegekindern Hartmanns stammten aus dem mysteriösen Kinderheim 511, einem riesigen Experiment der DDR-Regierung, Soldaten zu "züchten". Auch Johann war einst in diesem Kinderheim.
Dieter begleitet Tenma von nun an.
Nachdem nun während der nächsten Folgen noch so einige Menschen unnötig sterben, Tenma einige sehr seltsame Nachrichten von Johann findet und ständig Angst haben muss, von Runge oder einer rechtsradikalen Organisation, die Johann den Rücken stärken will, geschnappt zu werden, beschließt er, Johann zu töten. Hierfür besorgt er sich ein Scharfschützengewehr.

Tjaja, und da bin ich gerade. Schlägt ziemlich auf's Gemüt, das Ganze ._." Und spanneeeeeeeend x) Und der Stil ist toll. Und die Musik sowieso. Immer perfekt eingesetzt. Außerdem verflechten sich in dem Anime (fast) alle kleinen Nebengeschichtchen, die es ja in praktisch jedem Anime gibt, in die große Gesamtstory, also sie werden später noch wichtiger als in Form eines Flashbacks nochmal aufzutauchen; die Figuren kommen wirklich wieder und haben irgendwas mit der Geschichte zu tun, blablabla =D Deswegen glaub ich auch kaum, dass der Inhalt sehr gut rübergekommen ist xD Aber das musste einfach sein.
Ich bin jetzt bei Folge 36. Und ich glaub ich geh jetzt auch mal weiterkucken @w@

Ciaociao ^_^

1.11.08 13:47
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Loreen / Website (1.11.08 15:59)
Hi,
ersteinmal möchte ich dir für deinen Kommentar danken.
Leider kann man wirklich nichts tun auch wenn man das gerne möchte, Freundschaften zerbrechen. Ich hoffe bei dir läuft diese Sache auch mit so wenig wie möglich Schaden ab. Auch wenn es eher unwahrscheinlich ist denn sowas geht immer mit Schmerz und Verlust einher. Aber vielleicht wird ja doch noch alles gut. Ich würde es dir wünschen.
Liebe Grüße
Loreen

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de